Kreislaufwirtschaft

Die Material- und Ressourceneffizienz ist ein zentrales Element in der Kreislaufwirtschaft. Für Unternehmen hat das Verhältnis zwischen dem Einsatz knapper Ressourcen und den, mit den eingesetzten Ressourcen produzierten Gütern und Dienstleistungen grosse Bedeutung. Abhängigkeiten von knappen Rohstoffen und stark schwankenden Rohstoffpreisen, zunehmenden Entsorgungskosten, aber auch der logistische Aufwand für die Entsorgung oder das Zurückführen in den Kreislauf sind Stichworte, die für Unternehmen immer mehr Bedeutung erhalten.

Im TecLab können Sie mit Expertinnen und Experten aus dem Netzwerk in Innovationsworkshops alternative Rohstoffe, ein neues Produktionsdesign oder effizientere Produktionsmethoden entwickeln oder auch in einer Weiterbildung beispielsweise die Grundlagen der «Cradle to Cradle»-Methodik kennen lernen.

Angebote


Kostenkostenlos
Dauer1 Tag
OrtTecLab
Jlcoweg 1
3400 Burgdorf

Spielerisch erfahren Schüler*innen, was es bedeutet, wenn knappe Ressourcen verteilt werden sollen. Wie viele Güter sind vorhanden? Wie sieht eine faire Verteilung aus? Die Teilnehmer*innen erleben und diskutieren, wo es Entscheidungen des Menschen braucht und wo Technik helfen kann, diese Fragen zu bewältigen.

Die Schüler*innen erhalten einen Überblick über die technische Entwicklung von den Urzeiten der Menschheit bis heute und erkennen, wo Technik in unserem (industriellen) Alltag überall eine Rolle spielt. Sie lernen, dass Mensch und Maschine im Zusammenspiel funktionieren müssen. Am Beispiel einer Sortier- und Kommissionieraufgabe erfahren sie, dass die Maschine Routineaufgaben (Zählen, Sortieren, nach Bestellungen verteilen) schneller und präziser als Menschen erledigen kann, dass aber eine faire Verteilung von beschränkten Ressourcen nur von Menschen im Dialog vorgenommen werden kann; Die Technik (industrielle Automatisierungsanlage) wird somit in einen gesellschaftlichen Kontext eingebunden.

Während des gesamten Tages lernen die Schüler*innen zudem den Umgang mit einer komplexen Anlage, lernen Grundzüge und Funktionsweisen von Software kennen und können über die Software Daten eingeben, die später an die Anlage übermittelt werden. In diesem Zusammenhang öffnen sich den Schüler*innen auch verschiedene Berufsfelder aus Technik und Informatik.

Das Angebot richtet sich an Schulklassen des zweiten Zyklus (5. bis 6. Klasse). Bitte melden Sie sich bei Interesse über das Kontaktformular, gerne stellen wir Ihnen im Vorfeld weitere Informationen zum Angebot zu.

Kosten160 Fr. pro Tag und Person
Dauer1-2 Tage pro Modul 
OrtIn Ihrem Unternehmen oder in Bern
PartnerTechnische Fachschule Bern

 

Reparieren statt ersetzen! Der Kurs 'Schweissen' im Rahmen der modularen Weiterbildung 'Upskilling Instandhaltung' bietet einen Einblick in die verschiedenen Schweissverfahren. In einem individuellen Programm für Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation lernen Sie diese Schweisstechniken in Theorie und Praxis kennen.

Im Facility Management sind vielerorts Mitarbeitende verschiedenster Fachrichtungen und Ausbildungsstände beschäftigt. Allrounderinnen und Allrounder sind gefragt. Die Weiterbildung 'Upskilling Instandhaltung' setzt hier an und bietet Module zu verschiedenen Kompetenzen, die in der Bewirtschaftung von Gebäuden und technischen Anlagen wesentlich sind. Aktuell sind die Module 'Schweissen', 'Metallbearbeitung', 'Holzbearbeitung' und Elektroreparaturen' geplant.

Im Modul 'Schweissen' werden Schweissverfahren theoretisch thematisiert und praktisch ausprobiert. Auf unserer Augmented Reality-Schweissanlage trainieren Sie Ihre Fähigkeiten zudem gefahrlos und in einer spannenden, aktuellen Umgebung. Sie wenden das Gelernte abschliessend auf Ihren persönlichen oder unseren Schweissanlagen an.  

Bei Interesse an diesem und weiteren Modulen im Bereich 'Upkilling Instandhaltung' nehmen wir mit Ihnen individuell Kontakt auf und stellen für Ihr Unternehmen oder Ihre Gruppe ein passendes Programm von 1-2 Tagen pro Modul zusammen. Bei vorhandener Infrastruktur ist eine Kursdurchführung an Ihrem Standort möglich, ansonsten findet der Kurs in Bern am Standort der Technischen Fachschule Bern statt.

Die Module richten sich an Mitarbeitende des Facility Management, Werkstattpersonal, Handwerkerinnen und Handwerker, aber auch beispielweise an interessierte Lehrpersonen. Zurzeit wird der Kurs nur bestehenden Teams und Gruppen von 4-8 Personen angeboten.

> Erfahrungsbericht des Spital Emmental

"Der Wandel zur Kreislaufwirtschaft bietet ein immenses Innovationspotential. Um dieses zu nutzen, müssen wir über unsere Unternehmensgrenzen hinweg denken und handeln. Das TecLab wird uns dabei helfen, die dafür nötigen Kooperationen zu finden."

Markus und Renato Vögeli, Inhaber Vögeli AG