Weiterbildung

Das TecLab bietet Weiterbildungen für Unternehmen, Private und Lehrpersonen in den folgenden Themenbereichen an:

Durch unsere Partner der Technischen Fachschule Bern und der Berner Fachhochschule verfügen wir über ein breit gefächertes Netzwerk und Kompetenzen über alle Themengebiete, Bildungsstufen und praktischen Anwendungen. In Zusammenarbeit mit Verbänden und Wirtschaftspartnern entwickeln wir auch massgeschneiderte Kurse, Weiterbildungen und Lehrgänge für das Gewerbe und die Industrie. Für Lehrpersonen oder interessierte Private bietet das TecLab im Bereich der MINT-Nachwuchsförderung praktische und theoretische Schulungen an.

Um Ihrem Bedürfnis und Ihren zeitlichen Kapazitäten zu entsprechen, werden Formate von einfachen Abendkursen über Seminaren, Vorbereitungskursen bis hin zu zertifizierenden Lehrgängen entwickelt.

Veranstaltungen


Datum28. - 29. Oktober 2021
Zeit1. Tag: 08:30-ca. 19:00 Uhr
2. Tag: 08:30-17:00 Uhr
Anzahl
Teilnehmende
4 bis 12 Personen
KostenCHF 2'600.-
Inkl. Unterlagen und Verpflegung
Exkl. allfällige Übernachtung
OrtTecLab
Jlcoweg 1
3400 Burgdorf

 

Das Verhandeln auf der Basis von Werten schafft Mehrwert. In Ihrem Arbeitsalltag verhandeln Sie täglich: mit Mitarbeitenden, Vorgesetzten und Kolleg*innen, mit Kund*innen und Lieferant*innen. Die Ergebnisse dieser Verhandlungen prägen Ihren unternehmerischen Erfolg entscheidend mit.

In diesem Seminar eignen Sie sich die dafür notwendige Verhandlungskompetenz an. Mit dem Zürcher Verhandlungsmodell® lernen Sie eine systematische und umfassende Vorgehensweise kennen und anwenden. Trainieren Sie, wie Sie auch in anspruchsvollen, scheinbar unvereinbaren Verhandlungssituationen gezielt bessere und nachhaltigere Ergebnisse erreichen können, die für alle Beteiligten mehr Wert schaffen.

Dieser Kurs wird von Stefan Zweifel vom Bullinger Institut für Verhandlungsprozesse Bern angeboten.

Inhalt
In methodisch abwechslungsreichen Trainingssituationen lernen Sie das Zürcher Verhandlungsmodell kennen, eignen sich Strategien im Umgang mit schwierigen Verhandlungspartner*innen und -situationen an und diskutieren anhand von Beispielen aus Ihrem Arbeitsalltag spezifische Herausforderungen. Auf Wunsch erhalten Sie ein persönliches Feedback des Trainers. Dabei entwickeln Sie ein fundiertes Verständnis für Verhandlungsprozesse, reflektieren Ihre Verhandlungsmuster und gewinnen Sicherheit und Vertrauen für bestmögliche Verhandlungen.

Zielgruppe
Das Verhandlungsseminar richtet sich an Führungs- und Fachkräfte aller Branchen.

> Detaillierter Beschrieb

Datum22.-26. November 2021
PSAgA: 26. November 2021
KostenCHF 1490.- mit PSAgA
CHF 1190.- ohne PSAgA
OrtTecLab
Jlcoweg 1
3400 Burgdorf

 

Suchen Sie eine neue Herausforderung in der zukunftsträchtigen Solarbranche? Während dem fünftägigen Fachkurs erlernen Sie die wichtigsten Grundlagen im Bereich Solarmontage. Nach Abschluss des Kurses unterstützen Sie effizient Solar-Montagearbeiten und führen angewiesene Arbeiten korrekt aus.

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit dem Verein Solarteurschulen Schweiz und der Technischen Fachschule Bern angeboten.

Inhalt:
Im Rahmen von verschiedenen Modulen erlernen Sie theoretisches und praktisches Wissen über die Solarmontage. Dabei gewinnen Sie Kompetenzen in den Bereichen Solarstrom, Arbeitssicherheit im Allgemeinen und im Umgang mit elektrischem Strom, Steil- und Flachdächer sowie in der Montage von verschiedenen Solarstrom-Anlagen.

Am fünften Kurstag findet die Zertifizierung «Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz» (PSAgA) statt. Wenn Sie bereits über dieses Zertifikat verfügen, sind Sie von der Teilnahme an diesem Tag ausgenommen.

Zielgruppe:
Der Kurs richtet sich an Personen aus den Berufsfeldern Gebäudetechnik (Elektro-, Sanitär- und Heizungsbranche), Bau- und Baunebengewerbe (Dach- und Fassadentechnik), Event-Branche, Landwirtschaft sowie an andere interessierte Personen (z.B. Quereinsteiger*innen, Flüchtlinge).

Voraussetzungen:
Sie verfügen über handwerkliches Geschick, körperliche Fitness, keine Höhenangst, sprechen Deutsch (mind. Niveau A2), sind wetterfest und haben Freude an der Solartechnologie.

> Flyer

Angebote


Kosten500 Fr. pro Workshop
Dauer2-3 Stunden pro Workshop
OrtIn Ihrem Unternehmen

Jede und jeder war schon mal von Unfällen oder Beinaheunfällen betroffen. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir in Workshops Werte einer unternehmerischen Sicherheitskultur, basierend auf den lebenswichtigen Regeln der SUVA und Ihren spezifischen Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag.

Zielsetzung: 

Die Mitarbeitenden sind in der Lage, unsichere Zustände und unsicheres Verhalten im Rahmen der Sicherheitsregeln der SUVA zu identifizieren, anzusprechen und Verbesserungsvorschläge einzubringen. Gemeinsam wird eine unternehmerische Sicherheitskultur, ausgerichtet auf die Bedingungen und Bedürfnisse des Betriebs, entwickelt. Die branchenspezifischen, lebenswichtigen Regeln werden anhand von Situationen im Arbeitsalltag des Personals exemplarisch repetiert. Das bewusste Wahrnehmen von Veränderungen und Risiken und die konsequente Anwendung der Sicherheitsregeln im Alltag steht im Fokus.

Inhalt: 

In einem Initial-Workshop für das Kader stehen die Ziele einer Sicherheitskultur im Zusammenhang mit der persönlichen und rechtlichen Verantwortung von Führungskräften im Zentrum.  Mit Hilfe von individuellen Erfahrungen werden die Zielkonflikte zwischen Arbeitsalltag mit Druck und Routine und der Sicherheit sowie den effektiven Verantwortlichkeiten aufgezeigt. Jede*r war schon einmal betroffen. Gemeinsam werden dann Werte einer Sicherheitskultur erarbeitet, welche mit den bestehenden Sicherheitsregeln der SUVA in Verbindung gebracht werden.

In den Workshops mit allen Mitarbeitenden steht die gelebte Sicherheitskultur durch Eigenverantwortung, offene Kommunikation und Fehlerkultur im Zentrum. Die Führungskräfte übernehmen dabei eine wesentliche Vorbildfunktion. Die lebenswichtigen Sicherheitsregeln werden inhaltlich und situationsbezogen repetiert und in Zusammenhang mit den Werten der Sicherheitskultur gebracht. Durch die einfache Anwendung des SAT (Situation Awareness Training) wird die Sensibilisierung für die Gefahren durch Routine im Alltag gefördert und die rasche Analyse von unsicheren Arbeitssituationen und Verhalten geübt. Aufgrund dieser Analyse werden Beobachtungen und Verbesserungsmöglichkeiten besprochen. 

Kosten160 Fr. pro Tag und Person
Dauer1-2 Tage pro Modul 
OrtIn Ihrem Unternehmen oder in Bern
PartnerTechnische Fachschule Bern

 

Reparieren statt ersetzen! Der Kurs 'Schweissen' im Rahmen der modularen Weiterbildung 'Upskilling Instandhaltung' bietet einen Einblick in die verschiedenen Schweissverfahren. In einem individuellen Programm für Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation lernen Sie diese Schweisstechniken in Theorie und Praxis kennen.

Im Facility Management sind vielerorts Mitarbeitende verschiedenster Fachrichtungen und Ausbildungsstände beschäftigt. Allrounderinnen und Allrounder sind gefragt. Die Weiterbildung 'Upskilling Instandhaltung' setzt hier an und bietet Module zu verschiedenen Kompetenzen, die in der Bewirtschaftung von Gebäuden und technischen Anlagen wesentlich sind. Aktuell sind die Module 'Schweissen', 'Metallbearbeitung', 'Holzbearbeitung' und Elektroreparaturen' geplant.

Im Modul 'Schweissen' werden Schweissverfahren theoretisch thematisiert und praktisch ausprobiert. Auf unserer Augmented Reality-Schweissanlage trainieren Sie Ihre Fähigkeiten zudem gefahrlos und in einer spannenden, aktuellen Umgebung. Sie wenden das Gelernte abschliessend auf Ihren persönlichen oder unseren Schweissanlagen an.  

Bei Interesse an diesem und weiteren Modulen im Bereich 'Upkilling Instandhaltung' nehmen wir mit Ihnen individuell Kontakt auf und stellen für Ihr Unternehmen oder Ihre Gruppe ein passendes Programm von 1-2 Tagen pro Modul zusammen. Bei vorhandener Infrastruktur ist eine Kursdurchführung an Ihrem Standort möglich, ansonsten findet der Kurs in Bern am Standort der Technischen Fachschule Bern statt.

Die Module richten sich an Mitarbeitende des Facility Management, Werkstattpersonal, Handwerkerinnen und Handwerker, aber auch beispielweise an interessierte Lehrpersonen. Zurzeit wird der Kurs nur bestehenden Teams und Gruppen von 4-8 Personen angeboten.

> Erfahrungsbericht des Spital Emmental

Newsletter Anmeldung