Energie

Trotz dem – international verglichen – hohen Anteil an erneuerbaren Energien im Strommix steht die Schweiz vor der grossen Herausforderung, ihre Zielsetzungen aus der Energiestrategie 2050 im Kampf gegen den Klimawandel zu erreichen. In der Mobilität und bei der Wärmeproduktion besteht noch viel Potential für die Dekarbonisierung. Für Unternehmen ergeben sich aus diesem Wandel zahlreiche Risiken, beispielsweise aus neuen regulatorischen Anforderungen, aber auch vielfältige Marktchancen durch innovative Lösungen, beispielsweise aus dem Cleantech-Bereich.

Das TecLab unterstützt Unternehmen durch Weiterbildungen dabei, ihre Möglichkeiten im Markt zu kennen und sich frühzeitig mit den Herausforderungen auseinanderzusetzen. An Netzwerktreffen können Lösungen in Kooperationen entlang der Wertschöpfungskette entwickelt werden. In Innovationsworkshops werden Ideen zusammen mit Expertinnen und Experten aus dem Netzwerk erarbeitet und für eine weitere Entwicklung im eigenen Unternehmen oder in einer Kooperation vorbereitet.

Veranstaltungen


Programm:

18:30 Uhr Beginn

20:00 Uhr Ende 

Anschliessender Austausch bei einem Apéro

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage und wie senke ich meine Energiekosten? Welches sind die Vor- und Nachteile der verschiedenen Wärmepumpentypen und erhalte ich Fördermittel, wenn ich meine bestehende Ölheizung ersetze?

In dieser kostenlosen Informationsveranstaltung der Energieberatungsstelle Emmental erhalten Sie produktneutrale Antworten auf zahlreiche Fragen, welche sich vor der energetischen Sanierung einer Liegenschaft stellen. Sie lernen dabei die wesentlichen Aspekte von der Planung, über Fördermittel bis hin zum Wartungsaufwand von neuen energieeffizienten Anlagen kennen. So können Sie den Anbieter*innen der verschiedenen Systeme die wesentlichen Fragen zum richtigen Zeitpunkt stellen und die für Sie optimale und nachhaltige Lösung evaluieren.

Programm:

18:30 Uhr Beginn

20:00 Uhr Ende

Anschliessender Austausch beim Apéro

Wie erhöhe ich meinen Eigenverbrauchsanteil kosteneffizient und welche Energiespeicher eignen sich dafür? Was gilt es vertraglich beim Zusammenschluss zu regeln und wann ist der richtige Zeitpunkt, um in Sonnenenergie zu investieren?

In Verbindung mit der Jubiläumsveranstaltung der ADEV Burgdorf (Arbeitsgemeinschaft für dezentrale Energieversorgung) und in Zusammenarbeit mit der Energieberatungsstelle Emmental sowie Expert*innen der Berner Fachhochschule werden in dieser kostenlosen Veranstaltung Fragen rund um die Themen Sonnenenergie und Zusammenschlüsse zum Eigenverbrauch (ZEV) beantwortet. Gerade wenn es um Wirtschaftlichkeitsüberlegungen zur Investition in eine Photovoltaikanlage geht, kommt der Eigenverbrauchsthematik eine grosse Bedeutung zu. Lernen Sie rechtliche Rahmenbedingungen kennen und erhalten Sie wertvolle Hinweise zum Vorgehen bei der Initiierung eines ZEV.

Programm:

18:30 Uhr Beginn

20:00 Uhr Ende

Anschliessender Austausch beim Apéro

Nicht nur bei energieintensiven Produktionsprozessen lohnt sich die Analyse zur Optimierung der Energieeffizienz und Senkung der Energiekosten. Auch in kleineren Dienstleistungsunternehmen und auch im Privatbereich lassen sich oft durch die richtigen Massnahmen der Energiebedarf deutlich senken.

Bereits bei kleineren Projekten sind zahlreiche Personen involviert und Zusammenarbeitsprozesse gestalten sich teilweise schwierig. Es stellen sich zudem Fragen zur Wirtschaftlichkeit von Investitionen während des gesamten Lebenszyklus der gewählten Lösung. 

Im Rahmen der kostenlosen und öffentlichen Netzwerkveranstaltung berichten Vereinsmitglieder des Vereins "Netzwerk TecLab" von erfolgreichen Sanierungen und Neuinstallationen von Gesamtsystemen im Bereich erneuerbare Energien. Expert*innen von Seite der Berner Fachhochschule und der Energieberatungsstelle Emmental stellen erfolgreiche Projekte vor und diskutieren Herausforderungen in der Projektumsetzung.

Programm:

14:00 Uhr Beginn

17:00 Uhr Ende

Anschliessender Austausch beim Apéro

Wozu dient eine Energiestrategie und welche Fragen sollte sie beantworten? Welche BEakom-Massnahmen sind für meine Gemeinde die richtigen und wie gross ist der damit verbundene Aufwand? Wie gross ist das Potential in der Gemeinde für die Produktion von erneuerbaren Energie und wie können energetische Sanierungen an Gemeindeliegenschaften priorisiert werden?

In Zusammenarbeit mit Expert*Innen von öffentlichen und privaten Energieberatungsstellen sowie mit Erfahrungsberichten der Stadt Burdorf wird in dieser kostenlosen Weiterbildung exemplarisch der Prozess zu einer eigenen kommunalen Energiestrategie bearbeitet und dabei die Chancen und Herausforderungen diskutiert. Durch die langfristige Strategie soll ein Handlungsrahmen auch für kurzfristige Entscheidungen geschaffen werden. Diskutiert werden auch Partizipationsfragen sowie das rechtzeitige Einbinden der verschiedenen politischen Akteure.

Angebote


Dauerca. 3 Stunden
Vor- oder Nachmittag
Daten20.-24. September 2021
Kostenkostenlos
OrtTecLab
Jlcoweg 1
3400 Burgodrf
  

 

Wie viel Wind braucht ein Windrad, um Strom herzustellen? Und reicht das aus, um ein Gerät zu betreiben?

Durch verschiedene Experimente erfahren Schüler*innen die Antwort auf diese und weitere Fragen und lernen dabei verschiedene erneuerbare Energien und ihre Leistungsfähigkeit kennen. Im energiewendeleben-Container sehen die Schüler*innen zudem, wie gross ihr persönlicher ökologischer Fussabdruck ist.

Rund um das Thema Energieproduktion und Energieverbrauch werden Schulklassen des 2. und 3. Zyklus in einem rund dreistündigen Angebot des TecLab stufengerecht an die Energietechnik herangeführt.

Zudem ist es für Schulklassen des 3. Zyklus auch möglich, nur den energiewendeleben-Container zu besuchen. Dafür sind etwa 1.5 Stunden zu veranschlagen.