Veranstaltungen


Programm:

  • 10.04.2021, 9:30-11:30 Uhr, Burgdorf – Einführung
  • 01.05.2021, 9:30-11:30 Uhr, Burgdorf – Vertiefung 1
  • 08.05.2021, 9:30-11:30 Uhr, Burgdorf – Vertiefung 2

An der World Robot Olympiad™ bieten wir 2021 gemeinsam mit der Organisation WRO® Schweiz einen Wettbewerb für 6-10-jährige Schülerinnen und Schüler an. Mit dem WeDo 2.0-Set von LEGO entwickeln diese dabei ihre Robotik- und Programmierfähigkeiten spielerisch und intuitiv. In diesen Workshops unterstützen wir die teilnehmenden Teams bei der Vorbereitung auf den Wettbewerb.

In drei halbtägigen Workshops an Samstagvormittagen werden Grundlagen zum WeDo 2.0-Bausatz, der Programmierung und zum Wettbewerbsaufbau vermittelt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bauen und programmieren erste Roboter und erhalten Hilfestellung zur eigenständigen Problemlösung. Bei Bedarf werden zusätzliche, betreute Übungstermine zwischen den Workshops und dem Wettbewerb angeboten.

In den Workshops wird in Zweiergruppen gearbeitet, die Anmeldung ist aber sowohl allein als auch in einem bestehenden Wettbewerbsteam von 2-3 Schülerinnen und Schülern möglich. Die Anzahl Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist auf 20 Plätze beschränkt. Für jede Zweiergruppe steht in den Workshops ein WeDo 2.0-Set zur Verfügung. Bei Bedarf kann dieses bis zum Wettbewerb ausgeliehen werden.

Die Workshops werden nach Möglichkeit vor Ort in Burgdorf angeboten. Sollte dies aufgrund der Corona-Massnahmen nicht möglich sein, ist eine Online-Durchführung vorgesehen.

Die Workshops sind ausgebucht. Weitere Infos zum Wettbewerb und die Anmeldung finden Sie unter: www.wro2021.ch

14:00-16:00 Uhr: Weiterbildung E-Kommunalfahrzeuge: Beschaffung und Wirtschaftlichkeit

16:00-17:00 Uhr: Präsentation der E-Kommunalfahrzeuge der Stadt Burgdorf und ihrer Partnerunternehmen

 

Welche Chancen und Herausforderungen sehen Sie bei der Umstellung auf elektrische Gemeindefahrzeuge?

Im Gespräch mit der Gemeinde Burgdorf und deren Partnerunternehmen für elektrische Nutzfahrzeuge, Futuricum und Aebi, wird diese Frage mit Fokus auf die Wirtschaftlichkeit und Ökobilanz der Fahrzeuge diskutiert. Dabei besprochene Umsetzungsaspekte, wie Anforderungen an die Infrastruktur, Vorgaben und Möglichkeiten im Beschaffungsprozess sowie die kommunikative Begleitung der Umstellung, bilden eine Grundlage für Gemeinde- und Verwaltungspersonal im Bereich der Gemeindefahrzeuge. Ein Austausch über Ihre persönlichen Erfahrungen rundet die Veranstaltung ab.

Mit separater Anmeldung können im Anschluss an die Weiterbildung verschiedene elektrische Kommunalfahrzeuge, u.a. ein Elektrokehrichtwagen und ein elektrischer Transporter, besichtigt werden.

> Schutzkonzept Weiterbildung
> Schutzkonzept Besichtigung

18:30 Uhr: Einführung

18:45 Uhr: Podiumsgespräch

19:30 Uhr: Fragen aus dem Publikum

20:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

 

Die Stadt Burgdorf hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 CO2-neutral zu werden. Nachhaltige Mobilität spielt dabei eine besondere Rolle; ein Drittel der Schweizer CO2-Emissionen stammen aus dem Verkehr.

Um dieses ehrgeizige Ziel umzusetzen, braucht es die Bürgerinnen und Bürger, die Unternehmen und die Verwaltung. Fragen der Raumplanung und der Infrastruktur, wie die Verfügbarkeit von Ladestationen für Elektrofahrzeuge, grosszügige Räume für den Langsamverkehr, die Beschaffung von elektrischen Nutzfahrzeugen und eine zukunftsorientierte Verkehrsplanung entscheiden über eine erfolgreiche Umstellung.

Wir diskutieren mit der Stadt Burgdorf, dem Elektromobilclub Schweiz, dem Büro für Mobilität und Einwohner*innen von Burgdorf über strategische und umsetzungsorientierte Chancen und Herausforderungen. Reden Sie mit!  

Sie können das Podiumsgespräch auch online verfolgen. Bitte wählen Sie bei der Anmeldung Ihre präferierte Teilnahmeart aus. Für die Online-Teilnahme erhalten Sie einen Link von uns zugeschickt.

> Schutzkonzept

13:00-17:00 Uhr: Probefahren von E-Gewerbe- und E-Dienstfahrzeugen

Testen Sie verschiedene elektrische Gewerbe- und Dienstfahrzeuge für Ihr Unternehmen und lassen Sie sich beraten.

Garagen aus der Region stellen Fahrzeuge verschiedener Marken zur Verfügung. Die zur Probefahrt bereitstehenden Modelle entnehmen Sie dieser Liste. Bitte prüfen Sie die Verfügbarkeit vor Ihrer Anmeldung.

Interessieren Sie sich für eine Testfahrt, melden Sie sich mit Ihrem gewünschten Modell und Ihrem bevorzugten Termin bei uns. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, mehrere Modelle zu testen und diese zu vergleichen.

Die Fahrzeuge stehen Ihnen jeweils für eine Testfahrt von einer halben Stunde zur Verfügung. Bitte melden Sie sich 15 Minuten vor Ihrem Zeitfenster vor Ort an und bringen Sie den Führerausweis der fahrenden Person zum Termin mit.

> Schutzkonzept

17:30 Uhr: Einführung

17:45 Uhr: Podiumsgespräch

18:30 Uhr: Fragen aus dem Publikum

19:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Mit elektrischen Gewerbe- und Dienstfahrzeugen können neben CO2-Emissionen auch Kosten gespart werden.

Die Umstellung bedarf aber eines gewissen Initialaufwands und für eine gelungene Umsetzung muss eine geeignete Infrastruktur bereitstehen. Wann rechnet sich dies? Was braucht es konkret, damit ein KMU auf eine E-Mobilitätsflotte umstellen kann und will? Welche Hürden bestehen, welche Chancen ergeben sich? Diese Fragen stellen wir Vertreterinnen und Vertretern aus regionalen Unternehmen, der Berner Fachhochschule und dem Elektromobilclub Schweiz am Podiumsgespräch. Diskutieren Sie mit. 

Sie können das Podiumsgespräch auch online verfolgen. Bitte wählen Sie bei der Anmeldung Ihre präferierte Teilnahmeart aus. Für die Online-Teilnahme erhalten Sie einen Link von uns zugeschickt.

> Schutzkonzept

9:00-12:00 Uhr: Probefahren von Elektrofahrzeugen (Vormittag)

13:00-17:00 Uhr: Probefahren von Elektrofahrzeugen (Nachmittag)

Spielen Sie mit dem Gedanken, ein Elektroauto anzuschaffen? Oder sind Sie einfach neugierig und möchten einmal eines probefahren?

Kommen Sie vorbei und testen Sie Elektrofahrzeuge verschiedener Garagen aus der Region. Die zur Verfügung stehenden Modelle entnehmen Sie diesen Listen: Vormittag und Nachmittag. Bitte prüfen Sie die Verfügbarkeit vor Ihrer Anmeldung.

Interessieren Sie sich für eine Testfahrt, melden Sie sich mit Ihrem gewünschten Modell und Ihrem bevorzugten Termin bei uns. Pro Person können maximal drei Modelle getestet werden.

Die Fahrzeuge stehen Ihnen jeweils für eine Probefahrt von einer halben Stunde zur Verfügung. Bitte melden Sie sich 15 Minuten vor Ihrem Zeitfenster vor Ort an und bringen Sie den Führerausweis der fahrenden Person zum Termin mit.

> Schutzkonzept