Produktion im Wandel: Neue Wege gegen den Fachkräftemangel | TecLab-Netzwerktreffen

Termin19.03.2024,
18:00 - 19:00 Uhr
mit anschliessendem Apéro
AnmeldefristFreitag, 01.03.2024
Kostenkostenlos
OrtTecLab
Jlcoweg 1
3400 Burgdorf
19.03.2024 - 18:00 bis 20:00

Fachkräftemangel und Digitalisierung fordern Unternehmen stark heraus. Ausgeschriebene Stellen passend zu besetzen und neue Lernende zu finden, wurde in den letzten Jahren - insbesondere im technischen Bereich - laufend schwieriger. Neue Arbeitsmodelle (New Work) versprechen effiziente Abläufe, modernere Strukturen und motivierte Mitarbeitende. Doch was bedeuten Schlagwörter wie "Diversität", "Selbstorganisation", "Neue Arbeitszeitmodelle" oder "Partizipation" wirklich? Was lohnt es sich, im KMU auszutesten? Welche Methoden eigenen sich für Produktionsbetriebe? Und wie werden Mitarbeitende wirkungsvoll in den Prozess miteinbezogen?

Am Netzwerktreffen vom 19. März 2023 am TecLab räumen wir mit Vorurteilen auf und diskutieren Möglichkeiten für Betriebe, sich attraktiv für bestehende und neue Mitarbeitende zu positionieren.

Sabrina Schell, Expertin für New Work der Berner Fachhochschule, berichtet aus Studien und Projekten mit Betrieben. Auf dem Podium begrüssen wir zudem die Geschäftsführenden der PB Swiss Tools und der Schwendimann AG, welche aus aktuellen Projekten in ihren Unternehmen, wie der Arbeitszeitreduktion oder der Förderung von Diversität in der Belegschaft, berichten.

Programm

18:00 UhrBegrüssung
18:05 UhrInputreferat "New Work als Lösung für den Fachkräftemangel? Ja!", Prof. Dr. Sabrina Schell, Professorin am Institut New Work der Berner Fachhochschule
18:25 UhrKurzinputs durch Eva Jaisli, Geschäftsführerin PB Swiss Tools, und Demian Schwendimann, Geschäftsführer Schwendimann AG
18:35 UhrPodium mit Sabrina Schell, Eva Jaisli und Demian Schwendimann sowie Oliver Binz, Mitglied der Arbeitsgruppe zur Einführung der 38 Stunden-Woche in der Schwendimann AG
19:00 UhrApéro riche

Partner

Zur Übersicht